13.01.2020

Nur 1 cm fehlen der TuS zum 1. Auswärtssieg

Dank einer ganz starken Abwehrleistung holten die Krifteler immerhin einen Punkt vom Tabellenvierten TV/DJK Hammelburg mit nach Hause. Dabei stand die Partie zunächst unter keinem glücklichen Stern.

Dass der erkrankte Philipp Büchi sowie Georg Wolf (Beach) fehlen würden stand bereits länger fest, doch vor dem Abschlusstraining meldeten sich auch noch Mittelblocker Florian Bonadt und Außenangreifer Jannik Weber verletzt ab. So fuhr Trainer Tim Schön mit einer Rumpftruppe an die Saale.

Blume bringt die Wende

Doch bereits im ersten Satz zeigten sich die Krifteler mutig und hielten die Partie lange offen. Besonders Mittelangreifer Markus Floren und Felix Blume aus dem Hinterfeld setzten immer wieder Nadelstiche, obwohl der Krifteler Angriff ansonsten wenig durchschlagskräftig war. Zudem war die Feldabwehr immens aufmerksam. Zuspieler Tobias Thiel entschärfte mehrere Angriffshämmer von Kapitän Benner, so dass dieser zu einer erhöhten Fehlerquote gezwungen wurde. Doch plötzlich schienen die Krifteler der Wucht der Hausherren nicht mehr standhalten zu können. Drei Punkte in Folge schienen Hammelburg beim 20:16 auf die Siegerstraße zu bringen. Doch dann schritt Kapitän Blume zum Service und setzte die Hammelburger massiv unter Druck. Die Gastgeber machten leichte Fehler oder wurden Beute der Krifteler Block-Feldabwehr. Erst beim 23:21 wurde die Serie aufgehalten; die TuS allerdings nicht, sie siegte in Satz 1 mit 25:23.

Im folgenden Durchgang lagen die Krifteler eigentlich immer hinten, hielten die Partie aber bis zum 11:12 offen, doch in dieser Phase waren die Hammelburger im Service und in der Annahme besser, konnten so ihren Vorsprung stetig ausbauen und schafften den Satzausgleich mit 25:19.

Kreitling blockt zur erneuten Führung

Die TuS ließ sich davon aber nicht beirren und kam wacher aus der 10 Minuten Pause zurück und führte schnell durch gutes Service mit vier Punkten. Diese konnte bis zum 10:6 gehalten werden. Dann kam aber der bekannte Einbruch ins Krifteler Spiel. Schnell wurde die komfortable Führung in einen 3-Punkte Rückstand (17:20) verspielt. Der eingewechselte Peter Nougeira Schmid (2 Angriffe und 1 Block) schafften es, die Krifteler wieder in Führung zu bringen. Der starke Nils Kreitling (insgesamt 21 Punkte) erwies sich in der Schlussphase als unüberwindbar und sicherte den 25:22 Erfolg.

Die Gastgeber schlugen zurück, führten mit 15:11. Dank einer tollen Aufschlagserie von Cedric Braetsch glich die TuS aus. Hammelburg drehte den Satz erneut und führte wieder mit 21:16. Diesmal hatte Coach Schön wieder das richtige Händchen. Der eingewechselte Lukas Scholtes führte sein Team wieder zum Ausgleich. Obwohl die Gastgeber etwas aus dem Konzept waren, nutzten die Krifteler dies nicht konsequent genug aus und mussten den erneuten Satzausgleich (23:25) hinnehmen.

Drama im Tiebreak

So musste der Tiebreak die Entscheidung bringen. Hier entwickelte sich eine hochklassige Partie. Zuspieler Tobias Thiel spielte immer wieder seine Angreifer frei. Diagonalangreifer Fabian Däke überragte mit 6 Angriffspunkten im Tiebreak. Doch Hammelburg gab sich ebenfalls keine Blöße, so dass bis zum 11:11 keines der beiden Teams ein Break erzielen konnte. In der crunch time erspielte sich Hammelburg beim 14:12 2 Matchbälle. Durch einen beherzten Angriff und einen Block wurde diese abgewehrt. Die TuS erspielte sich nun ihrerseits 3 Matchbälle. Beim 17:16 war es dann soweit. Aus einer beherzten Abwehr zog Kapitän Blume aus dem Hinterfeld ab und der Ball passierte die komplette Block-Feldabwehr der Gastgeber, aber leider wohl auch äußerst knapp die hintere Linie. Die Krifteler Annahme konnte nun nicht mehr die nötige Konzentration aufbringen. Der Faden war verloren und Hammelburg nutzte dies zum 19:17 Sieg.

Ob der Ausfälle war Trainer Schön mit dem Punkt eigentlich zufrieden, auch wenn er sich über die vergebene Siegchance ärgerte. Stark war, wie sich das Team in dem Hammelburger Hexenkessel präsentierte. So wartet die Mannschaft immer noch auf den ersten Auswärtserfolg.

MVP wurde auf Krifteler Seite Felix Blume.

Berichte und Informationen über das Team findet man auf unserer neuen Webseite https://tuskriftel-bundesliga.de/.