24.09.2019

Hessenpokal der Volleyballer bleibt in Kriftel

Am Wochenende richtete die TuS Kriftel das Hessenfinale der Volleyballer aus. Für das Halbfinale hatten sich gleich zwei Teams der TuS qualifiziert. Während die 1. Herrenmannschaft als Favorit in das Final 4 Turnier wollte das zweite Team von Trainer Haratym für eine Überraschung sorgen. Der Regionalligaaufsteiger trafen im 1. Halbfinale, auf den selbsternannten Favoriten auf die Meisterschaft, die SSG Langen. Der Favorit setzte sich gleich etwas ab. Die Krifteler Herren fanden zwar ins Spiel konnten den 20:25 Satzverlust aber nicht verhindern. Im nächsten Durchgang spielten die Krifteler noch konsequenter. Langens Fehlerquote stieg an, Kriftel glich aus (25:20). Die Gäste waren etwas geschockt, die Hausherren nutzten dies aus und gingen schnell in Führung. Langen machte den Satz am Ende zwar noch einmal eng, doch der vierte Satzball brachte dann die Satzführung. Leider konnten die Jungs das Niveau nicht halten. Viele Eigenfehler führten dazu, dass die TuS in Rückstand geriet. Zudem spielten die Langener nun sicherer. Mit 17:25 und 10:15 drehten sie die Partie für sich. Im Endspiel wartete bereits die 1. Mannschaft der TuS Kriftel. Die Gastgeber hatten nicht viel Mühe ihre Partie gegen den Drittligisten von der TG Rüsselsheim zu gewinnen. Lediglich zu Beginn der Partie hielten die Gäste etwas mit. Mit einem deutlichen 3:0 (25:14/25:19/25:19) setzte sich das von Co-Trainer Marcel Gola betreute Team durch.

Im Finale taten die Männer sich aber schwer. Ob es die längere Pause war oder ob der Gegner etwas unterschätzt wurde, es lief nicht so richtig im Krifteler Spiel. Die SSG machte ihre Sache sehr gut und hielten die Partie offen. Am Ende aber machten sie zwei Fehler zuviel und der Zweitligist gewann mit 25:23. Einen Klassenunterschied zeigten die Krifteler dann aber im zweiten Satz. Ohne Chance ließen sie nun ihren Gegner. Mit 25:13 war der Durchgang schnell entschieden. Im dritten Abschnitt schalteten die Krifteler wieder einen Gang zurück, so dass Langen immer in Reichweite blieb ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Der letzte Satz endete mit 25:20 für die Hausherren. Somit heißt auch im Jahre 2019 der Hessenpokalsieger TuS Kriftel! Bei der Siegerehrung, bedankten sich HVV ???Ernst Reuter und der stellvertretende Abteilungsleiter Attila Höhn bei den Organisatoren, Schiedsrichtern und Teams für ihre guten Leistungen. Die TuS Kriftel darf damit am 1. Oktoberwochenende den HVV beim Südwestpokal in Rheinland-Pfalz vertreten. In der Meisterschaft müssen die Herren 1 bei ihrem Auswärtsdebut gleich zu einem Doppelspieltag antreten. Zunächst geht’s zum TSV Mimmenhausen, ehe es tags darauf zum Internatsteam nach Friedrichshafen geht. Die Herren 2 müssen bei ihrem Regionalligastart ebenfalls reisen. Am kommenden Samstag geht’s zum TSV Speyer und damit gleich zu einem Aufstiegsfavoriten.